Ausgangslage

Auf dem Areal des Spitals Limmattal in Schlieren entstand ein neues Akutspital mit stationärem Bereich, ambulantem Bereich sowie medizinischer Infrastruktur. Abicht gewann den Gesamtleistungswettbewerb im Team um Losinger Marazzi.
Spital Limmattal, Schlieren (ZH)_1.1
Spital Limmattal, Schlieren (ZH)_1.1

Lösung

Abicht plante die Heizungs-, Lüftungs-/ Klima- und Kälteanlagen sowie die räumliche Koordination der gebäudetechnischen Anlagen. Unsere Ingenieure konzipierten die neue Energieerzeugung mittels einer Erdsonden-Wärmepumpe, einer Hochtemperatur-Wärmepumpe und zwei Gasheizkesseln. Diese versorgen das Spital, das bestehende Pflegezentrum und drei Nachbarliegenschaften mit Wärme. Die Kälteerzeugung wird durch Erdsonden und redundante Kältemaschinen sichergestellt. Das Fussbodenheizungssystem wird gleichzeitig zur Kühlung eingesetzt, der hygienische Luftaustausch wird durch 28 Lüftungsanlagen gewährleistet. Für diesen modernsten Spitalneubau planten unsere Ingenieure und Fachplaner mit Building Information Modeling (BIM), wofür das Projekt an der BIM D’OR-Preisverleihung in Paris den BIM D’ARGENT in der Kategorie internationale Projekte gewinnen konnte.
Spital Limmattal, Schlieren (ZH)_1.2
Spital Limmattal, Schlieren (ZH)_1.2

1. RANG

gewonnen 2013

UNSERE LEISTUNGEN

Planung Heizungsanlagen
Planung Lüftungs-/ Klimaanlagen
Planung Kälteanlagen
Räumliche Koordination
Energie/Nachhaltigkeit
(Simulation)
SIA TL 31 – 53

KENNZAHLEN

Energiebezugsfläche: 42‘600m²
Heizleistung: 4‘600 kW (inkl. Bestandsbauten)
Kälteleistung: 2‘100 kW (inkl. Redundanz)
Gesamtluftvolumenstrom: ca. 250‘000m³/h

BETEILIGTE

Bauherrschaft: Spital Limmattal, Schlieren
Totalunternehmer: Losinger Marazzi AG, Zürich
Architekt: Brunet Saunier, Paris / BFB Architekten AG, Zürich
Für weitere Informationen:
Jenny Suter
Jenny Suter
Leiterin Kommunikation