Gebäudetechnik
zukunftssicher planen
zurück
ProjektbildProjektbild
zurück

Zuger Kantonalbank, Hauptsitz, Zug (ZG)

Ausgangslage

Für den Umbau der Zuger Kantonalbank (ZKB) wurde Abicht für die Gebäudetechnik-Planung engagiert. Da das sich bereits im Umbau befindende Gebäude 2014 durch einen Brand beeinträchtigt wurde, gestalteten sich die Arbeiten besonders anspruchsvoll.

 

Lösung

Für das Gebäude kam eine ausgeklügelte Gebäudetechnik zur Anwendung: Ein Grossteil der benötigten Energie wird über eine Seewassernutzung zur Verfügung gestellt. Die Gebäudekühlung erfolgt über Freecooling. Die Abwärme des Rechenzentrums wird im Gebäude wiederverwertet bzw. über die Seewasserkühlung wieder abgeführt. Im Winter versorgt die Wärmepumpenanlage das Gebäude über die Seewasserfassung mit Wärmeenergie. Um die begrenzte Leistung der Seewasserfassung aufzufangen, deckt der Gaskessel die Leistungsspitzen im Winter ab. Die Wärmeverteilung erfolgt über Heizkörper mit Einzelraumregulierung an der Brüstung, die Kälteverteilung erfolgt durch Kühldecken, die in die Hohldecke integriert sind. Die Lüftungsanlage bereitet die hygienisch minimal notwendige Aussenluftmenge auf und führt sie über Volumenstromregler und CO2-Fühler bedarfsgerecht in die Räume.

 

 

Unsere Leistungen

Planung Heizungsanlagen

Planung Lüftungs-/ Klimaanlagen

Planung Kälteanlagen

Planung Sanitäranlagen

Planung Gebäudeautomationsanlagen

Planung Brandschutzanlagen

100 % TL inkl. Fachbauleitung


Beteiligte

Bauherrschaft:

Zuger Kantonalbank, Zug

Architekt:

Wiederkehr Krummenacher Architekten Zug


Zeitraum

2011 – 2017


Kennzahlen

Bruttogeschossfläche: 6‘000 m2

Kälteleistung: 600kW

Wärmeleistung: 315kW

Luftvolumenstrom: 20‘000m3/h


Für weitere Informationen

Abicht Zug AG

Elmar Fischer

+41 41 768 30 46

elmar.fischer@abicht.ch

 

ProjektbildProjektbild