Gebäudetechnik
zukunftssicher planen
zurück
Projektbild
zurück

Verwaltungsgebäude LG 22, Zug (ZG)

Ausgangslage

Das ehemalige Hauptgebäude der früheren Stromzähler-Fabrik Landis & Gyr an der Gubelstrasse 22 in Zug wurde bis 2018 durch die Siemens Schweiz AG genutzt und beherbergt seit 2019 die Stadtverwaltung Zug. Das Gebäude wurde 1943 erbaut und steht unter Denkmalschutz.

 

Lösung

Auf Ebene Brandschutz bearbeiteten unsere Ingenieure und Fachplaner dieses Objekt von 2014 bis 2017. Nach ersten Bestandesaufnahmen entwickelten wir ein Brandschutz-Konzept bzw. einen Nachweis, welcher brandschutztechnische Sofortmassnahmen, mittel- und längerfristige Massnahmen enthielt. Diese wurden dann mit den Behörden abgestimmt und bewilligt, worauf wir die Sofortmassnahmen realisierten. Schliesslich wurde die Umnutzung der Büroflächen vorbereitet. Auf Ebene HLKS planten wir die Kühlung der Serverräume auf allen Geschossen und die mechanische Lüftung der zusätzlichen Nasszellen. Dies gestaltete sich durch die spezielle Statik des Gebäudes und die Anforderung des Brandschutzes als sehr anspruchsvoll. Die Kältegewinnung für die Serverkühlung erfolgt ab der Fernleitung Seewasser.

 

Unsere Leistungen

Planung Heizungsanlagen

Planung Lüftungs-/Klimaanlagen

Planung Kälteanlagen

Planung Sanitäranlagen

Planung Brandschutzanlagen

Nachweise/QS Brandschutz


Kennzahlen

Gebäudevolumen:

ca. 35‘000 m3, bzw. ca. 1‘260 m2 pro Geschoss

Gebäude unter Denkmalschutz


Beteiligte

Auftraggeber:

Einwohnergemeinde Zug

Architekt:

Hegglin Cozza Architekten, Zug (ab 2017)

Axess Architekten, Zug (bis 2017)


Zeitraum

2014 – 2019


Für weitere Informationen

Abicht Zug AG

Elmar Fischer

+41 41 768 30 46

elmar.fischer@abicht.ch

 

Projektbild