Gebäudetechnik
zukunftssicher planen
zurück
Projektbild
zurück

Verwaltungsgebäude Gubelstrasse 22, Zug (ZG)

Ausgangslage

Das ehemalige Hauptgebäude der früheren Stromzähler-Fabrik Landis & Gyr AG in Zug wurde in den vergangenen Jahren durch die Siemens Schweiz AG genutzt. Die Einwohnergemeinde Zug kaufte das Gebäude im Jahr 2012, um darin ihre Stadtverwaltung ab 2019 an einem Ort zu zentralisieren. Baulich und brandschutztechnisch hatte das 1943 erbaute und unter Denkmalschutz stehende Gebäude gewisse Defizite.

 

Lösung

Unsere Brandschutz-Ingenieure untersuchten in einer ersten Phase das Gebäude. Daraus entwickelten sie ein Brandschutz-Konzept bzw. einen Brandschutz-Nachweis, welcher brandschutztechnische Sofortmassnahmen, Massnahmen zur mittelfristigen Behebung und Massnahmen zur Behebung bei der nächsten Umnutzung enthielt. Diese wurden dann mit den Behörden abgestimmt und bewilligt, worauf wir die Sofortmassnahmen realisierten und begleiteten. Aktuell wird die Umnutzung der Büroflächen vorbereitet. Auch diese Phase dürfen wir brandschutztechnisch begleiten.

 

Unsere Leistungen

Brandschutzanlagen

Nachweise/QS Brandschutz


Kennzahlen

Gebäudevolumen:

ca. 35‘000 m3, bzw. ca. 1‘260 m2 pro Geschoss

Gebäude unter Denkmalschutz


Beteiligte

Auftraggeber:

Einwohnergemeinde Zug

Gebäudeversicherung:

Gebäudeversicherung des Kantons Zug (GVZG)

Architekt:

axess Architekten, Zug


Zeitraum

Planung Phase 1: ab Mai 2014

Begleitung Sofortmassnahmen: 2014 – 2015

Begleitung mittelfristige Massnahmen: 2016

Begleitung Umnutzung: seit November 2017


Für weitere Informationen

Abicht Zug AG

Elmar Fischer

+41 41 768 30 46

elmar.fischer@abicht.ch

 

Projektbild