Gebäudetechnik
zukunftssicher planen
zurück
Projektbild
zurück

Überbauung Raiffeisen, Cham Etappe 1 Bankgebäude (ZG)

Ausgangslage

Für das Siegerprojekt «Mezzanin» der Bünzli & Courvoisier Architekten AG durfte die Abicht Zug AG die Planung der HLKS-Anlagen übernehmen. Das geplante Bauvolumen ist auf zwei kompakte Baukörper verteilt. In der ersten Etappe wird ein Bankgebäude zur Büronutzung gebaut. In einer zweiten Etappe folgt ein Wohn- und Geschäftshaus.

 

Lösung

Die Energieversorgung erfolgt über Erdsonden, welche unter beiden Baukörpern platziert sind. Diese Energiequelle wird zusammengefasst und versorgt eine reversible Wärmepumpe zur Erzeugung von Heiz- und Kühlenergie. Die Energieerzeugung ist zentral im Untergeschoss des Bankgebäudes angeordnet und versorgt über Fernleitungen auch die zweite Etappe.

Die koordinative Herausforderung im Bankgebäude zeigte sich unter anderem in der Erschliessung der Heiz-Kühldecken im 4-Leiter-System, welche im Einklang mit der variablen Luftverteilung für jeden einzelnen Büroraum funktionieren musste.

Das Energiekonzept wird zudem mit einer auf ihren Flachdächern eingebauten Photovoltaikanlage abgerundet.

 

Unsere Leistungen

Planung Heizungsanlagen

Planung Lüftungs-/Klimaanlagen

Planung Kälteanlagen

Planung Sanitäranlagen

Planung Brandschutzanlagen

Technische Koordination

Nachweise/QS Brandschutz

Energie/Nachhaltigkeit


beteiligte

Bauherrschaft: Raiffeisenbank Cham-Steinhausen

Architekt: Bünzli & Courvoisier Architekten, Zürich

Baumanagement: Aula AG, Cham


kennzahlen

Energiebezugsfläche:

– 2'000m2 Bankgebäude

– 1'600m2 Wohn- und Geschäftshaus

Heizleistung: 120 kW

PV-Anlage: 62.5 kWp


Zeitraum

2017 – 2019


Für weitere Informationen

Abicht Zug AG

Elmar Fischer

+41 41 768 30 46

elmar.fischer@abicht.ch

 

Projektbild