Gebäudetechnik
zukunftssicher planen
zurück
Projektbild
zurück

Strafjustizzentrum Muttenz, Muttenz (BL)

Ausgangslage

Die Bogenschütz AG gewann den Ingenieurwettbewerb Strafjustizzentrum SJZ Muttenz. Der Auslober evaluierte das HLKS-Ingenieurunternehmen mit dem besten Zugang zum Energiekonzept.

 

Lösung

Die hohen Anforderungen an den Gebäudestandard Minergie P konnten durch ein optimales Gebäudekleid und ein durchdachtes Energiekonzept erreicht werden. Der Gesamtenergiehaushalt wird über 95 Prozent mittels Umweltenergie oder Wärmerückgewinnung abgedeckt. Dabei wird eine sehr gute Behaglichkeit erreicht. Die Raumlufttemperaturen sinken im Winter nicht unter 20°C und steigen im Sommer nicht über 26°C. Als Wärmeerzeugung dient eine Grundwasserwärmepumpe, welche mit dem Primärenergieträger Strom betrieben wird. Die konstant hohen Grundwassertemperaturen sind während dem ganzen Jahr eine ideale Energiequelle. Die Wärmeverteilung geschieht mit Niedertemperatur Betonkernaktivierung TABS. Unser Konzept ermöglicht es, dass die sommerlichen Raumluft-Temperaturen im Verwaltungsbereich nicht über 26°C steigen, und dennoch keine kWh an elektrischer Energie oder anderer Primärenergie eingesetzt werden muss.

 

Unsere Leistungen

Planung der Heizungsanlagen

Planung Lüftungs-/Klimaanlagen

Planung Kälteanlagen

Planung Sanitäranlagen

Räumliche Koordination

Technische Koordination

TL 11-53 SIA 108


Beteiligte

Bauherrschaft:

Bau- und Umweltschutzdirektion Kanton Basel-Landschaft

Architekt:

Kunz und Mösch Architekten, Basel


Kennzahlen

Fläche SIA:

17‘105 m²

Volumen:

62‘265 m³


Zeitraum

2008 – 2014


Für weitere Informationen

Bogenschütz AG, Basel

Thomas Kurt

+41 61 206 80 33

thomas.kurt@bogenschuetz.ch

 

Projektbild