Gebäudetechnik
zukunftssicher planen
zurück
ProjektbildProjektbildProjektbild
zurück

Regionales Alterszentrum Höfli, Bad Zurzach (AG)

Ausgangslage

Das Alterszentrum Höfli in Bad Zurzach bietet Platz für über 100 Bewohnerinnen und Bewohner und besteht aus 3 Pflegestationen, einem geschützten Bereich und 12 2-Zimmerwohnungen mit Service. Die Restauration verfügt über 120 Plätze.

 

Lösung

Unsere Ingenieure und Fachplaner planten die Gebäudetechnik nach Minergie-Standard. Als Wärmelieferant dient das Fernwärmenetz der AEW ab einer Holzschnitzelzentrale. Alle Räume sind mechanisch belüftet, die Energierückgewinnung erfolgt über hygroskopische Plattentauscher. Die Abwärme der gewerblichen Kälte wird für die Aufbereitung des Brauchwarmwassers genutzt. Auf Ebene Brandschutz konnten die offenen Bereiche zwischen den Zimmern in Zusammenhang mit den neuen Fluchtwegauflagen und zugunsten des zukünftigen Evakuierungskonzepts optimiert werden. Ebenso erstellten wir alle Unterlagen für die behördlichen Bewilligungen. Alle brandschutztechnischen Bereiche wurden nach den QS-Richtlinien VKF bis zur Übergabe begleitet und als Delegierte der Brandschutz-Behörden freigegeben. Dazu gehörte die Durchführung von integralen Tests.

 

Unsere Leistungen

Planung Heizungsanlagen

Planung Lüftungs-/ Klimaanlagen

Planung Kälteanlagen

Planung Sanitäranlagen 

Planung Gebäudeautomationsanlagen

Räumliche Koordination

Planung Brandschutzanlagen

Nachweise/QS Brandschutz

SIA TL 31 – 53   


Beteiligte

Auftraggeber:

Alters- und Pflegeheim Pfauen/Emil-Burkhardt-Stiftung, Bad Zurzach

Architekt:

Liechti Graf Zumsteg Architekten, Brugg


Zeitraum

2015 – 2019


Kennzahlen

Energiestandard: Minergie

Gesamtfläche: ca. 14‘800 m2

Nutzungen: Alters-, Pflege- und Demenzabteilung, Kita und Bürobereiche


Für weitere Informationen

Abicht Aarau AG

Urs Berli

+41 62 836 09 20

urs.berli@abicht.ch

 

ProjektbildProjektbildProjektbild