Gebäudetechnik
zukunftssicher planen
zurück
Projektbild
zurück

Hochhaus Uptown, Zug (ZG)

Ausgangslage

Gemeinsam mit dem Planerteam konnte die Abicht die Verantwortung für die gebäudetechnischen Anlagen des Hochhauses übernehmen.

 

Lösung

Das Hochhaus Uptown wurde im Gebäudestandard MINERGIE-ECO erstellt. Gleichzeitig mit der Planung des Hochhauses war Abicht verantwortlich für die Gebäudetechnik-Planung der benachbarten Bossard Arena. Diese ist das schweizweit erste Eisstadion im Gebäudestandard MINERGIE. Das «Uptown» und die Bossard Arena nutzen gemeinsam Synergien. So wird die Wärmeversorgung der Raumheizung, der Lüftungsanlagen und der Warmwassererzeugung über eine Fernleitung ab einer Ammoniak-Wärmepumpe im benachbarten Eisstadion sichergestellt. Als Wärmequelle dient ausschliesslich die Abwärme aus der Eisproduktion und der Seewasserrückkühlung.

 

Unsere Leistungen

Planung Heizungsanlagen

Planung Lüftungs-/Klimaanlagen

Planung Kälteanlagen

Planung Brandschutzanlagen


Beteiligte

Bauherrschaft:
Immobilienfonds Credit Suisse, Zürich

Generalunternehmung:

Anliker AG, Emmenbrücke

Architekt:

Scheitlin + Syfrig Architekten AG, Luzern


Zeitraum

2008 – 2011


Kennzahlen

Lüftungsanlagen:

570‘000 m3/h

Heizungsanlagen:

600 kW, mit Fernwärmeversorgung ab Wärmepumpenanlage des benachbarten Eisstadions

Klimakälteanlagen:

Seewasser durch Direktnutzung: 250 kW


für weitere informationen

Abicht Zug AG

Elmar Fischer

+41 41 768 30 46

elmar.fischer@abicht.ch

 

Projektbild