Gebäudetechnik
zukunftssicher planen
zurück
Projektbild
zurück

Heizzentrale Altstadt-Fernheizung/Alterszentrum Frauensteinmatt, Zug (ZG)

Ausgangslage

Die Stadt Zug hat im Untergeschoss des Theaters Casino in der Altstadt eine Fernheizung betrieben. Da diese das Ende ihrer Lebensdauer erreichte, wurde die Heizzentrale im neuen Alterszentrum Frauensteinmatt so ausgerüstet, dass sie sowohl die neuen Gebäude des Alterszentrums wie auch diejenigen der Altstadt beheizen kann.

 

Lösung

Die Wärme für die neue Altstadt-Fernheizung wird über zwei Gaskessel mit je 3500 kW Leistung und einem gasbetriebenen Blockheizkraftwerk bereitgestellt. Beim Blockheizkraftwerk und bei den beiden Kesseln sind Rauchgaswärmetauscher in die Abgasleitung nachgeschaltet. Die Wärmeerzeugung ist über zwei Plattentauscher vom Fernleitungsnetz hydraulisch getrennt. Die Regulierung der Vorlauftemperatur ins Fernwärmenetz erfolgt nach der Aussentemperatur. Zwei drehzahlregulierte Fernleitungssockelpumpen befördern das Heizungswasser zu den einzelnen Wärmebezügern. Das Alterszentrum Frauensteinmatt wird über eine Seewasser-Wärmepumpe beheizt. Die Seewasserfassung befindet sich beim Theater Casino.

 

Unsere Leistungen

Planung Heizungsanlagen

Energie/Nachhaltigkeit


Beteiligte

Bauherrschaft:

Baudepartement der Stadt Zug


Kennzahlen

Gaskessel 1 und 2:

je 3’500 kW

Blockheizkraftwerk:

370 kW (thermisch) und 230 kW (elektrisch)

Heizleistung Wärmepumpe:
400 kW


Zeitraum

2009 – 2010


Für weitere Informationen

Abicht Zug AG

Elmar Fischer

+41 41 768 30 46

elmar.fischer@abicht.ch

 

 

Projektbild