Gebäudetechnik
zukunftssicher planen
zurück
ProjektbildProjektbild
zurück

Energiezentrale Siemensareal, Zug (ZG)

Ausgangslage

Auf dem Siemensareal Zug, einer Büro-, Gewerbe- und Industriezone mit rund 3500 Arbeitsplätzen, plante Abicht die komplette Erneuerung der Heisswasser-Zentrale. Verbunden damit waren umfangreiche Abklärungen über die zukünftigen Leistungsanforderungen und lufthygienische Untersuchungen.

 

Lösung

Zu Beginn der Planung war für das gesamte Areal festzustellen, wie gross in Zukunft der Energie- und Leistungsbedarf sein würde. Zudem war auf die zukünftige Bebauung abzustimmen, ob und in welcher Art das vorhandene Hochkamin das später entstehende Hochhaus Park-Tower tangieren würde. Dazu wurden Strömungssimulationen mit Belastungsberechnungen bei verschiedenen Windrichtungen durchgeführt. Unser Auftrag umfasste im Anschluss die gesamte Planung der Erneuerung für die Energiezentrale (Heisswasser 165°C, 2 x 5.32 MW Öl / Gas, 1 x Holz / Reststoffe), der Sanierung der 65 Meter hohen Kaminanlage sowie der Druckhaltung im Transferro-Prinzip.

 

Unsere Leistungen

Projekt- und Detailplanung der Heisswasseranlage

Speichersanierung und Umstellung auf geschlossenes Expansionsgefäss

Sanierung der Hochkaminanlage

Einbau eines Chromstahlrohres, Abnahmen mit dem Kessel-Inspektor, Koordination der Bauleitung Bau und Technik,

Aufschaltung auf Gebäudeleitsystem


Beteiligte

Bauherrschaft:

Siemens Schweiz AG


Zeitraum

2000 – 2004


Für weitere Informationen

Abicht Zug AG

Elmar Fischer

+41 41 768 30 46

elmar.fischer@abicht.ch

 

ProjektbildProjektbild